Geschichte

Unsere Geschichte

Zu Anfang der 90er Jahre bepflanzte Jaime Llabrés eine kleine Parzelle Land mit einer Mischung von Rebstöcken, darunter Prensal, Chardonnay, Chenin Blanc, Syrah, Cabernet und Merlot. Das Ziel war es herauszufinden, wie diese im Klima und in der Erde von Mallorca gedeihen würden.

Zur Herstellung des Weins aus den ersten Trauben dieser verschiedenen Sorten benutzten wir kleine rostfreie Tanks mit einem Kühlsystem, die unter einem sehr großen Johannisbrotbaum aufgestellt waren. Interessanterweise waren die Resultate sehr zufriedenstellend. Die Reifung fand in Fässern statt, die einfach in dem kühlen Keller einer Garage in Palma aufgestellt waren. Bei diesem Unternehmen wurden einige Fässer Wein von sehr guter Qualität produziert, die in Flaschen abgefüllt wurden, und ebenfalls einige Fässer Essig, die sich mehr zum Gebrauch als Salatdressing eigneten.

Gegen Mitte der 90er Jahre war die gesamte Familie an der Anpflanzung von neuen Weinen beteiligt, auch der junge Jaime J. Llabrés. Im Alter von fünf Jahren begann er, die Welt des Weins zu entdecken und wuchs in demselben Maße wie der Weinberg. Heutzutage betreut er die Kundenbeziehungen und überwacht den Betrieb des Weingutes und des Weinbergs.

Vor einigen Jahren dann gelangte das Son Prim Weingut im Ort Sencelles an das Ende seines Daseins. Es wäre einfach zu schwierig gewesen, seine beiden ‚Tassen‘ aus lebendigem Stein und die großen Eichenfässer zu modernisieren. Die beste Lösung war, eine neue Weinkellerei zu bauen.

Wir begannen mit den Bauarbeiten im Jahre 2003, mitten auf dem Land, direkt neben den neuen Weinfeldern, und wurden gerade rechtzeitig zur ersten Lese im Jahre 2014 fertig.

Jetzt haben wir ausreichend Platz zur Gärung und Raum im Keller zur Reifung, woraus dann erlesene Weine entstehen. Eine neue Weinkellerei war geboren, und dazu eine neue Flasche Wein.

Der Wein begann seine Reise und wird in den verschiedensten Ländern genossen und geschätzt. Er machte sich unterwegs viele Freunde, und so lernten wir einen außerordentlichen Menschen kennen, Toni Bucher. Toni ist ein großartiger Weinliebhaber und Weinkenner, ausgestattet mit der Begeisterungsfähigkeit, sich sofort an einem neuen Projekt zu beteiligen, bei dem es keinen Platz für Mittelmäßigkeit gibt und dessen Ziel ganz klar ist: Ganz einfach einen großen Wein zu produzieren.

Dazu braucht man (unter anderem) einen niedrigeren Ernteertrag pro Weinsorte. Um unser derzeitiges Produktionsniveau aufrechtzuerhalten, müssen wir unsere Anbaufläche erhöhen. Derzeit produzieren wir 3.500 Flaschen pro Hektar.

Wir verlassen uns auf das Management von Alain Bramaz, einen Winzer, der sich um alle Schritte des Prozesses kümmert, angefangen beim Moment der Pflanzung von neuen Weinen über die Reifung der Weine bis hin zur ihrer Abfüllung.